Allgemeine Fragen zur Hypnose - Teil 2

Wie in der letzten Woche angekündigt, folgt heute Teil 2 meines "Frage - Antwort" - Artikels.

In diesem Text geht u.a. es um den Aufbau einer Hypnosesitzung, die Ausbilung zum Hypnotiseur und das "wegzaubern" von Problemen.

 

Ich wünsche wie immer viel Freude beim lesen und freue mich über jedes Kommentar!

 

7. Läuft eine Behandlung so ab wie im Fernsehen ?

 

Nein. Die sogenannte Showhypnose dient in erster Linie der Unterhaltung und zeigt einen besonders mächtigen Hypnotiseur und möglichst spektakuläre Einsätze.

 

Die dort genutzten Trancezustände sind jedoch kaum bis überhaupt nicht geeignet für die beratenden Hypnose-Behandlungen.

In der Praxis lässt kein Hypnotiseur seinen Klienten wie ein Huhn gackern oder in Zwiebeln beißen:)

 

 

8. Wie läuft eine Behandlung in der Praxis ab?

 

Die eigentliche Hypnose ist unterteilt in 3 Bereiche:

  1. Induktion (Einleitung)
  2. Suggestion / Visualisierung (Hauptteil)
  3. Ausleitung (Schluss)

Je nach Anwendungsgebiet erfolgt gegebenenfalls noch ein Vorgespräch und/oder ein Nachgespräch.

 

Auch einzelne Bausteine wie z.B. eine Blockadenlösung können zusätzlich während der Hypnose durchgeführt werden, wenn der Hypnotiseur sie als sinnvoll empfindet.

 

 

9. Kann ich all meine Probleme „weghypnotisiert“ bekommen?

 

Das Vorurteil, dass während einer einzigen Behandlung sämtliche Probleme durch Fingerschnippen „weggezaubert“ werden können, hält sich hartnäckig.

 

Bei einer Rauchentwöhnung z.B. denken einige Raucher, dass sie durch Zauberhand plötzlich rauchfrei sind. Sie zünden sich direkt nach der Sitzung eine Zigarette an, um zu sehen „ob sie noch rauchen können“ und machen mit einem Zug die gesamte Sitzung zunichte.

 

Dieses Vorgehen ist leider nicht richtig.

 

Der Wunsch zur Veränderung muss aus dem Klienten heraus kommen und er muss bereit sein, an sich zu arbeiten. Jedoch kann dieser Wunsch durch den Hypnotiseur verstärkt und motiviert werden.

 

Der Hypnotiseur ist ein Berater und Begleiter auf dem Weg des Kunden, er kann Möglichkeiten aufzeigen und Unterstützung anbieten, die bisher vielleicht gefehlt haben.

 

 

10. Gibt es eine Ausbildung zum Hypnotiseur?

 

Im Gegensatz zu anderen Berufen gibt es keine vergleichbare Berufsausbildung.

Rein rechtlich ist es möglich, sich als „Hypnotiseur“ zu bezeichnen, ohne jemals ein einziges Buch zu diesem Thema gelesen zu haben.

 

Da es sich bei dieser Arbeit jedoch um ein sehr komplexes Feld mit großer Verantwortung handelt, ist es ratsam, eine professionelle Ausbildung bei einem privaten Institut zu machen. Es gibt inzwischen diverse Anbieter, die kompetentes Fachwissen vermitteln und (besonders zu Beginn der Arbeit) beratend zur Seite stehen.

 

Auf jeden Fall zu beachten ist die gesetzliche Seite:

 

Sehr viele Anwendungen dürfen ohne medizinische Kenntnisse durchgeführt werden (z.B. Entspannungs-, Motivations- oder Selbstbewusstseinshypnosen). Einige Gebiete sind jedoch „heikler“ in der Behandlung (z.B. chronische Schmerzen, Phobien) und bedürfen größere (medizinische) Fachkenntnisse. Aus diesem Grund gibt es sehr genaue gesetzliche Vorgaben darüber, welche Voraussetzungen durch den Hypnotiseur gegeben sein müssen z. B. in Form einer Heilerlaubnis vom Gesundheitsamt.  

 

 

11. Ich möchte hypnotisiert werden, falle jedoch unter die Kontraindikationen.

     Was kann ich tun?

 

Ist das Ausschlusskriterium z.B. eine Depression oder ein Suchtproblem, sollte die Rücksprache mit einem Arzt erfolgen und das Problem erst vollständig behandelt werden, bevor mit einer Hypnosetherapie begonnen wird.

 

Auf keinen Fall sollte selbstständig die Einnahme von Medikamenten oder eine laufende Behandlung unterbrochen werden, um an einer Sitzung teilnehmen zu können!

Auch das absichtliche Verschweigen einer Kontraindikation gegenüber dem Hypnotiseur ist absolut nicht in Ordnung und kann ernsthafte Folgen nach sich ziehen!

 

Sollten Sie sich in einem solchen Fall befinden, sprechen Sie mich oder Ihren Arzt bitte an.

 

 

12. Muss ich mich auf die Sitzung irgendwie vorbereiten?

 

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Infobroschüre, die auf diese Frage eingeht. Bitte lesen Sie diese vor der ersten Behandlung gründlich durch. Bei weiteren Fragen dazu helfe ich Ihnen gern weiter.

 

Bitte beachten Sie außerdem meine Seite „Anwendungen & Preise“, auf der Sie weitere Informationen zu diesem Thema finden.

 

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie mich an, ich helfe Ihnen gern weiter!

 

Teil 1 finden Sie hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0